DIE Gross-
volumige
Coextrusion

 

RIKUTEC-Coextrusions-Blasformverfahren
Das RIKUTEC-Coextrusions-Blasformverfahren ist eine Technologie, mit der sich zukunftsträchtige Märkte erschließen lassen. Intensive Entwicklungsarbeit ermöglicht es erstmalig, dass großvolumige sowie großflächige Kunststoffprodukte mit mehrschichtigem Wandaufbau gezielt, entsprechend der gewünschten Produktanforderung hergestellt werden können.

Zeichen für
Qualität

 

 

WORLD MARKET LEADER
of large discontinuous Blow Molding Technology

MULTI LAYER COEX SYSTEM
patented by Rikutec

MULTI LAYER BIEX SYSTEM
patented by Rikutec

40 YEARS EXPERIENCE
in Blow Molding

TURNKEY PLANTS
for blow molded produkts

UP TO 10.000 LTR.
product volume

UP TO 400 LTR.
CoEx Accu Heads

(Kopie 4)

EINE ENTWICKLUNG
VON RIKUTEC

 

 

Mit dem von RIKUTEC entwickelten Verfahren lassen sich beispielsweise:
die Permeationseigenschaften gegenüber Kohlenwasserstoffen entscheidend verbessern
diffundierende Chemieprodukte in Großcontainern lagern und transportieren
durch mehrschichtigen Wandungsaufbau die mechanischen Eigenschaften erhöhen 
die Wiederverwertung von Kunststoffen in sogenannten Recyclingschichten ermöglichen

RIKUTEC liefert diskontinuierlich arbeitende Coextrusions-Blasanlagen

- mit 2 bis 5 Coextrusionsschichten
- mit 25 l bis 400 l Staukopfvolumen
- mit 200 l bis 10.000 l Blasvolumen
- mit Schließeinheiten bis 6.000 kN Schließkraft

DER COEX-
AKKUKOPF

 

 

Konstruktion
Die Coex-Akkukopf-Konstruktion ist ausgelegt für eine zwei- bis fünfschichtige diskontinuierliche Coextrusion. Die Coex-Köpfe arbeiten nach dem „first in/first out“ Prinzip.
Die Schmelzenführungen sind frei von Dornsteghaltern, so dass Fließmarkierungen vermieden werden. Die Fließkanäle werden auf die zu verarbeitenden Materialien ausgelegt. Die Rundumverteilung der Schichtdicken der einzelnen Schmelzen lassen sich durch eingebaute Stellringe zusätzlich optimieren.

3-Lagen Akkukopf gefüllt / leer

(Kopie 2)

DER COEX-
AKKUKOPF

 

Weitere Variationsmöglichkeiten sind gegeben.
Die Akkuköpfe werden mit Speichervolumen Typ A 25 (25 l) bis Typ A 400 (400 l) gebaut.

Akkukopf Typ A coex 2
Für eine zweischichtige Coextrusion z. B. Innenschicht Naturmaterial, Außenschicht eingefärbt.
Akkukopf Typ A coex 3/4
Für eine drei-/vierschichtige Coextrusion z. B. Verarbeitung von Recyclaten.
Akkukopf Typ A coex 5
Für eine fünfschichtige Coextrusion z. B. für Behälter mit Barriereschichten.

COEX-
TECHNOLOGIE

 

Eigenschaften
Die grundlegende Eigenschaft bei der diskontinuierlichen Coextrusion besteht darin, dass die extrudierte Schmelze im Staukopf unter konstantem Druck und konstanter Temperatur gespeichert wird. Dies bewirkt unter anderem auch eine optimale Haft fähigkeit der einzelnen Schichten zueinander. Entgegen dem kontinuierlichen Coextrusionsblasformverfahren bewirkt das RIKUTEC Verfahren, dass durch die relativ kurze Ausstoßzeit bei gleichmäßiger Temperaturführung des Schmelzen-Vorformlings, mehrschichtige Hohlkörper mit Artikellängen von bis zu 5m produziert werden.

Senkung der Materialkosten
Die RIKUTEC Coextrusionstechnik bietet eine erhebliche Kostensenkung durch reduzierten Materialeinsatz. Die Wan dung des Produktes kann entsprechend den Anforderungen aufgebaut werden. Zum Beispiel können die Innen- und Außenschicht aus hochmolekularer Neuware und die Zwi schen schichten aus kostensparendem Recyclat kombiniert werden.

Dies macht RIKUTEC 's COEX-Technolgie zudem sehr umweltfreundlich.

Vorteile des Coex-
Verfahrens

 

Vorteil 1
Die Beherrschbarkeit des Verfahrensprozesses ist äußerst bedienerfreundlich. So werden z. B. die einzelnen Schichten dicken ausschließlich über die entsprechende Extruderdrehzahl eingestellt.

Vorteil 2
Die Haftfähigkeit der Schichten untereinander ist – bedingt durch die Länge der Schmelzenführungen – optimal. Nach dem Zusammenführen der einzelnen Schmelzenschichten im Coex-Kolben verweilt die Coex-Schmelze mindestens für die Zeitdauer eines Ausstoßzyklusses im Speicherraum, wodurch sich der Schmelzendruck und die Schmelzentemperatur äußerst günstig auf die Haftfähigkeit der Schichten untereinander auswirkt.